Carsten Scherf ist neuer kaufmännischer Geschäftsführer bei agilis

Carsten Scherf tritt zum 15. Juni 2018 die Nachfolge von Markus Schiefer an

 

Ab 15. Juni 2018 bekommt agilis mit Carsten Scherf (51) einen neuen kaufmännischen Geschäftsführer. Er folgt auf Markus Schiefer, der sich nach rund vier Jahren im Unternehmen neuen Herausforderungen außerhalb der Branche widmet. Damit übernimmt er neben dem betrieblichen Geschäftsführer Dr. Axel Hennighausen die Geschäftsführung des Eisenbahnverkehrsunternehmens. agilis bedient rund zehn Prozent des Schienenpersonennahverkehrs in Bayern und wird regelmäßig als Qualitätsführer ausgezeichnet.

Carsten Scherf hat seine Laufbahn in der Bahnbranche bei der Deutschen Bahn begonnen. Dort war er fast 18 Jahre tätig, davon gut 15 Jahre in verschiedenen kaufmännischen Führungsfunktionen. Nach Leitung des Unternehmenscontrollings der DB Netz AG war Herr Scherf zuletzt Leiter des Konzern-Investitionscontrollings der Deutschen Bahn AG. Seit Mai 2015 verantwortete Herr Scherf als Geschäftsführer Finanzen die kaufmännische Entwicklung der Abellio Rail NRW GmbH.

„Es freut uns sehr, mit Herrn Scherf einen kaufmännisch bahnerfahrenen und unternehmerisch engagierten Nachfolger für die Geschäftsführung von agilis gefunden zu haben. Zusammen mit Herrn Dr. Hennighausen wird Herr Scherf den Qualitätsführer im Freistaat konsequent auf die erfolgreiche Teilnahme an den kommenden Ausschreibungen vorbereiten“, sagt Dr. Michael Vulpius, CEO des Mutterkonzerns BeNEX.

Zugleich bedankt sich Herr Dr. Vulpius beim scheidenden Geschäftsführer, Markus Schiefer: „Bei großen Herausforderungen in den vergangenen Jahren hat Herr Schiefer maßgeblich dazu beigetragen, dass agilis erfolgreich Kurs gehalten hat. Wir wünschen Herrn Schiefer bei seinen neuen Aufgaben viel Erfolg und danken ihm für seinen engagierten Einsatz.“

Carsten Scherf, der über umfangreiche kaufmännische Erfahrung in der Bahnbranche verfügt, tritt zum 15. Juni 2018 die Nachfolge von Markus Schiefer als kaufmännischer Geschäftsführer bei agilis an.

Neuer kaufmännischer Geschäftsführer bei agilis

Carsten Scherf tritt zum 15. Juni 2018 die Nachfolge von Markus Schiefer an

 

Ab 15. Juni 2018 bekommt agilis mit Carsten Scherf (51) einen neuen kaufmännischen Geschäftsführer. Er folgt auf Markus Schiefer, der sich nach rund vier Jahren im Unternehmen neuen Herausforderungen außerhalb der Branche widmet. Damit übernimmt er neben dem betrieblichen Geschäftsführer Dr. Axel Hennighausen die Geschäftsführung des Eisenbahnverkehrsunternehmens. agilis bedient rund zehn Prozent des Schienenpersonennahverkehrs in Bayern und wird regelmäßig als Qualitätsführer ausgezeichnet.

Carsten Scherf hat seine Laufbahn in der Bahnbranche bei der Deutschen Bahn begonnen. Dort war er fast 18 Jahre tätig, davon gut 15 Jahre in verschiedenen kaufmännischen Führungsfunktionen. Nach Leitung des Unternehmenscontrollings der DB Netz AG war Herr Scherf zuletzt Leiter des Konzern-Investitionscontrollings der Deutschen Bahn AG. Seit Mai 2015 verantwortete Herr Scherf als Geschäftsführer Finanzen die kaufmännische Entwicklung der Abellio Rail NRW GmbH.

„Es freut uns sehr, mit Herrn Scherf einen kaufmännisch bahnerfahrenen und unternehmerisch engagierten Nachfolger für die Geschäftsführung von agilis gefunden zu haben. Zusammen mit Herrn Dr. Hennighausen wird Herr Scherf den Qualitätsführer im Freistaat konsequent auf die erfolgreiche Teilnahme an den kommenden Ausschreibungen vorbereiten“, sagt Dr. Michael Vulpius, CEO des Mutterkonzerns BeNEX.

Zugleich bedankt sich Herr Dr. Vulpius beim scheidenden Geschäftsführer, Markus Schiefer: „Bei großen Herausforderungen in den vergangenen Jahren hat Herr Schiefer maßgeblich dazu beigetragen, dass agilis erfolgreich Kurs gehalten hat. Wir wünschen Herrn Schiefer bei seinen neuen Aufgaben viel Erfolg und danken ihm für seinen engagierten Einsatz.“

Bild: Carsten Scherf, der über umfangreiche kaufmännische Erfahrung in der Bahnbranche verfügt, tritt zum 15. Juni 2018 die Nachfolge von Markus Schiefer als kaufmännischer Geschäftsführer bei agilis an.

Bild herunterladen >

Kleiner Fahrplanwechsel: Das ändert sich im agilis-Netz Mitte

Zusätzliche Halte der agilis-Schnellzüge in Höchstädt an der Donau

Baustelle zwischen Plattling und Straubing

 

Am 10. Juni 2018 ist kleiner Fahrplanwechsel. Das bedeutet für alle agilis-Fahrer aus Höchstädt an der Donau eine noch bessere Anbindung auf der Schiene. Denn ab diesem Tag halten an den Wochenenden viele agilis-Schnellzüge von Ulm kommend in Richtung Ingolstadt auch in Höchstädt.

Fahrpläne und Abweichungen

Eine Übersicht aller Online-Fahrpläne und Fahrplanabweichungen finden Sie unter Fahrpläne.

„Wir freuen uns, dass wir den Höchstädter Fahrgästen durch diese Fahrplanänderung noch mehr Reisemöglichkeiten bieten können“, so Jennifer Raab, Streckenmanagerin des Eisenbahnverkehrsunternehmens. Die Verbesserungen seien in enger Abstimmung mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) umgesetzt worden, die den Schienenpersonennahverkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert. Zudem werde laut der Streckenmanagerin zum großen Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 geprüft, ob ein zusätzlicher Halt der agilis-Schnellzüge in Gundelfingen möglich ist.

Folgende Schnellzüge halten ab 10. Juni auch in Höchstädt:

as86781 ab Höchstädt um 8:01 Uhr
as86783 ab Höchstädt um 10:01 Uhr
as86785 ab Höchstädt um 12:01 Uhr
as86787 ab Höchstädt um 14:01 Uhr
as86789 ab Höchstädt um 16:01 Uhr
as86791 ab Höchstädt um 18:01 Uhr
as86793 ab Höchstädt um 20:00 Uhr

Foto: kaihomasdesign

Die Zeiten an den übrigen Halten ändern sich nicht.

Frühere Abfahrtszeiten zwischen Plattling und Straubing

Aufgrund einer Baustelle im Bahnhof Straubing (Erneuerung von Gleis 3) verkehren die agilis-Züge bereits seit 1. Juni bis einschließlich 24. September 2018 zwei bis drei Minuten früher als bisher. Ab 25. September 2018 erfolgt die Ankunft dann wieder zu den gewohnten Zeiten.

Die Fahrpläne sind in den agilis-Zügen in den agilis-Kundencentern sowie bei den Auslagestellen der DB erhältlich. Zudem stehen diese unter www.agilis.de zum Download zur Verfügung.

Über alle Abweichungen gut informiert

Der Abweichungsnewsletter informiert Sie per E-Mail rechtzeitig über geplante und nach Möglichkeit über kurzfristige Fahrplanabweichungen auf den agilis-Strecken. Wählen Sie einfach die Strecken aus, welche Sie häufig nutzen und Sie verpassen keine Meldung mehr.

Änderungen im agilis-Netz Mitte zum kleinen Fahrplanwechsel

Zusätzliche Halte der agilis-Schnellzüge in Höchstädt an der Donau
Baustelle zwischen Plattling und Straubing

 

Am 10. Juni 2018 ist kleiner Fahrplanwechsel. Das bedeutet für alle agilis-Fahrer aus Höchstädt an der Donau eine noch bessere Anbindung auf der Schiene. Denn ab diesem Tag halten an den Wochenenden viele agilis-Schnellzüge von Ulm kommend in Richtung Ingolstadt auch in Höchstädt.

„Wir freuen uns, dass wir den Höchstädter Fahrgästen durch diese Fahrplanänderung noch mehr Reisemöglichkeiten bieten können“, so Jennifer Raab, Streckenmanagerin des Eisenbahnverkehrsunternehmens. Die Verbesserungen seien in enger Abstimmung mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) umgesetzt worden, die den Schienenpersonennahverkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert. Zudem werde laut der Streckenmanagerin zum großen Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 geprüft, ob ein zusätzlicher Halt der agilis-Schnellzüge in Gundelfingen möglich ist.

Folgende Schnellzüge halten ab 10. Juni auch in Höchstädt:

  • as86781 ab Höchstädt um 8:01 Uhr
  • as86783 ab Höchstädt um 10:01 Uhr
  • as86785 ab Höchstädt um 12:01 Uhr
  • as86787 ab Höchstädt um 14:01 Uhr
  • as86789 ab Höchstädt um 16:01 Uhr
  • as86791 ab Höchstädt um 18:01 Uhr
  • as86793 ab Höchstädt um 20:00 Uhr

Die Zeiten an den übrigen Halten ändern sich nicht.

Bild in Druckqualität herunterladen

 

Foto/agilis/kaithomasdesign

Frühere Abfahrtszeiten zwischen Plattling und Straubing

Aufgrund einer Baustelle im Bahnhof Straubing (Erneuerung von Gleis 3) verkehren die agilis-Züge bereits seit 1. Juni bis einschließlich 24. September 2018 zwei bis drei Minuten früher als bisher. Ab 25. September 2018 erfolgt die Ankunft dann wieder zu den gewohnten Zeiten.

Die Fahrpläne sind in den agilis-Zügen in den agilis-Kundencentern sowie bei den Auslagestellen der DB erhältlich. Zudem stehen diese unter www.agilis.de zum Download zur Verfügung.

Pressemitteilung als PDF herunterladen