Medizinhistorisches Museum

Netz Mitte
Netz Nord

Medizinhistorisches Museum

Höchste Zeit für eine Visite!

Eine grüne Oase am Rande der Altstadt erwartet die Gäste des Deutschen Medizinhistorischen Museums. Das barocke Gebäude der „Alten Anatomie“ bietet den perfekten Hintergrund für einen Rundgang durch den gepflegten Arzneipflanzengarten. Anschließend lockt das Museumscafé „hortus medicus“ mit seiner locker bestuhlten Außengastronomie.

Mehr Informationen unter: www.dmm-ingolstadt.de

© Deutsches Medizinhistorisches Museum/Arnold Umlauf

ANREISE

Vom Ingolstädter Hbf mit den Buslinien 10 oder 11 Richtung Innenstadt bis zur Haltestelle “Rathausplatz”. Von dort sind es etwa 5-Fußminuten zum Museum.

TICKET TIPP

Bayern-Ticket

Bayernweit für beliebig viele Fahrten in allen Nahverkehrszügen, in Verbünden und vielen Linienbussen. Für bis zu 5 Personen.
Mehr zum Ticket >

Bayern-Hopper

Für Strecken bis 50 km im Netz agilis Mitte.
Mehr zum Ticket >

Unsere Ausflugstipps für Oberbayerns Städte

Kultur
Bei seiner Gründung im Jahr 1973 besaß das Deutsche Medizinhistorische Museum keine eigene Sammlung. Heute kann das Museum einen der größten medizinhistorischen Sammlungsbestände der Bundesrepublik sein Eigen nennen.
Genuss
Die „Handwerker des Kochens“ legen großen Wert auf hausgemachte Speisen.
Aktiv
Erleben Sie als Tandempassagier die Faszination des freien Falls oder besuchen Sie den Flugplatz einfach als Zuschauer.
Natur
Aue, Fluss und Auwald mit allen Sinnen erfassen im Renaissance-Schloss des Auenzentrum Neuburg-Ingolstadt.
Wellness
Das Parkbad ist ein modernes und freundliches Hallenbad mit einer Wasserlandschaft, die sich sehen lassen kann.
Zurück zur Übersicht