Projekte mit Vorbildcharakter: agilis kürt Gewinner im Spendenwettbewerb „agilis kommt an“ im Netz Mitte

Die Sieger des Spendenwettbewerbs „agilis kommt an“ stehen fest. Bei einer symbolischen Scheckübergabe am 9. September in der Regensburger Zentrale des Eisenbahnunternehmens wurden die drei Gewinnervereine und -organisationen aus Straßkirchen, Neumarkt und Abensberg geehrt.

Mit dem Spendenwettbewerb „agilis kommt an“ würdigt agilis jährlich soziale Projekte in der Region. Nun stehen die drei Gewinner für das Netz Mitte fest.

Platz 1: Pfadfinder Straßkirchen

Über 1.000 Euro und Platz 1 im diesjährigen „agilis kommt an“-Spendenwettbewerb darf sich der Pfadfinderstamm aus Straßkirchen freuen. Das Geld fließt komplett in die Renovierung des von der Gemeinde angeschafften und zur Verfügung gestellten Pfadfinderheims, um weiterhin als verlässlicher Treffpunkt für die Kinder- und Jugendlichen dienen zu können.

Platz 2: Schutzcafé Neumarkt

Auf Platz zwei wählte die „agilis kommt an“-Jury das Schutzcafé Neumarkt. Mit dem Spendenbetrag in Höhe von 750 Euro wollen die Betreiberinnen des Schutzcafés ihr Projekt weitervoranbringen und einen sicheren Ort für Menschen mit Gewalterfahrung schaffen. Gleichzeitig ist es ein Bestreben der Gründerinnen, über die facettenreichen Ausprägungen der Gewalt aufzuklären. Dazu sollen bald auch Workshops stattfinden.

Platz 3: TC Abensberg e.V.

Der Abensberger Tennisclub e.V. zeichnet sich besonders durch intensive Jugendarbeit aus. Um die Kosten dafür gegenzufinanzieren und auch Sonderaktionen wie die Tennisausbildung von ukrainischen Flüchtlingskindern anbieten zu können, veranstaltet der TC seit 2011 alle zwei bis drei Jahre seine „Abensberger Kultournacht“. Gagenlose Künstlerauftritte und viel ehrenamtliches Engagement der Mitglieder bringen diese bunten Abende zum Gelingen. Da aber hohe Fixkosten wie zum Beispiel für Technik, GEMA und Marketing zu tragen sind, unterstützt agilis mit 500 Euro aus dem Spendenwettbewerb „agilis kommt an“ den Verein.

Bild 1: Die Erstplatzierten des diesjährigen Spendenwettbewerbs „agilis kommt an“ aus dem Netz Mitte. V.l.n.r.: Benjamin Knöpfle (agilis-Prokurist), Sabine und Simone Pfeiffer, Matthias Hilmer, Tobias Baumann  (Pfadfinder Straßkirchen).
Bild 2: V.l.n.r. Benjamin Knöpfle (agilis-Prokurist) mit den Zweitplatzierten Luisa Hofmann und Johanna Mederer (Schutzcafé Neumarkt)
Bild 3: V.l.n.r. Benjamin Knöpfle (agilis-Prokurist), Anna Maria Tuscher-Sauer und Tom Wehnert (TC Abensberg e.V.; Platz 3)

Respekt für gemeinnütziges Engagement

„Es freut uns besonders, dass wir so viel junges Engagement unter den Gewinnern und den Bewerbern allgemein hatten. Dies zeigt, dass ehrenamtliche Arbeit in den agilis-Streckennetzen Zukunft hat“, bemerkt agilis-Prokurist Benjamin Knöpfle. Besetzt war die Jury auch dieses Jahr wieder mit verschiedenen Berufsgruppen aus dem Unternehmen, darunter ein Triebfahrzeugführer, eine Servicekraft im Zug sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Werkstatt und der Verwaltung. Bewertet wurden die Projekte nach den Kriterien „Projektidee und –ziel“, „Gemeinnützigkeit“, „Nachhaltigkeit“ und „Aufbereitung der Bewerbung“.

Berufsinformationstag bei agilis

Vom 16.09. – 17.09.2022 feiert die Bahnwelt den Tag der Schiene. Das regionale Eisenbahnverkehrsunternehmen agilis lädt alle Interessierten deshalb zu einem Berufsinformationstag in die Betriebswerkstatt Marktredwitz ein.

Die Bahnbranche präsentiert sich im September in ihrer ganzen Vielfalt und möchte so auch Menschen begeistern, die bislang keinen Bezug zum Schienenverkehr hatten. So lautet die Vision für den ersten deutschlandweiten Tag der Schiene. agilis lädt deshalb alle Interessierten am 17. September in die Betriebswerkstatt Marktredwitz zu einem Berufsinformationstag ein. Dort können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Ort über das Unternehmen und die verschiedenen Karriereoptionen informieren.

Folgendes Programm erwartet potenzielle neue Kolleginnen und Kollegen:

  • Vorstellung “agilis als Arbeitgeber”
  • Werkstattführung: Erklärung zum Berufsbild Mitarbeiter Instandhaltung (m/w/d)
  • Zugbesichtigung: Erklärungen zu den Berufsbildern Triebfahrzeugführer (m/w/d) und Servicekraft (m/w/d)
  • Einblick in die agilis-Leitstelle

Natürlich bleibt während des Programms genügend Zeit, offene Fragen mit der Personalabteilung zu klären.

Eine Teilnahme ist ab 18 Jahren und nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Bitte schicken Sie dazu eine Mail an: bahntag@agilis.de. Bei Fragen können sich Interessierte auch gerne telefonisch an die agilis-Personalabteilung unter 0941 / 206 089 301 wenden. Alle aktuellen Stellenangebote sind auf der agilis-Karriereseite https://karriere.agilis.de/ einsehbar.

Tag der Schiene: Berufsinformationstag in Marktredwitz am 17.9.22

Vom 16.09 – 17.09.2022 feiert die Bahnwelt den Tag der Schiene. Wir von agilis laden deshalb zum Berufsinformationstag in unserer Werkstatt Marktredwitz ein!

Die Bahnbranche präsentiert sich im September mit ihrer ganzen Vielfalt und möchte so auch Menschen begeistern, die bislang keinen Bezug zum Schienenverkehr hatten. So lautet die Vision für den ersten deutschlandweiten Tag der Schiene.

agilis lädt deshalb alle Interessierten am 17. September in der Werkstatt Marktredwitz zu einem Berufsinformationstag ein! Dort können Sie sich vor Ort über unser Unternehmen und die Karriereperspektiven informieren.

Alle aktuellen Stellenangebote finden Sie hier: https://karriere.agilis.de/alle-stellenangebote

Potenziellen neuen Kolleginnen und Kollegen erwartet folgendes Programm:

  • Vorstellung “agilis als Arbeitgeber”
  • Werkstattführung
  • Zugbesichtigung: Erklärungen zu den Berufsbildern Triebfahrzeugführer (m/w/d) und Servicekraft (m/w/d)

Natürlich bleibt während des Programms genügend Zeit, offene Fragen mit der Personalabteilung zu klären.

 

Eine Teilnahme ist ab 18 Jahren und nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Bitte schicken Sie dazu eine Mail an: bahntag@agilis.de

Sonderzüge von agilis zum Straubinger Gäubodenvolksfest 2022

Vom 12. bis 22. August 2022 findet das Gäubodenvolksfest in Straubing nach zweijähriger Pause endlich wieder statt. Damit Volksfest-Pendler nach dem Feiern gut nach Hause kommen, verstärkt agilis die Verbindung auf der Linie RB 51 zwischen Plattling und Regensburg mit diversen Sonderzügen.  

Seit über 200 Jahren gilt das zweitgrößte Volksfest Bayerns als Attraktion für Groß und Klein. Selbstverständlich, dass die zahlreichen Bierzelte und Attraktionen viele Besucher anlocken. Zwischen Plattling-Straubing-Regensburg können Feiernde ab dem Eröffnungstag (12.8.) bis zum letzten Festtag (22.8.) verkehrssicher mit agilis an- und abreisen. Besonders in den Abendstunden verstärkt agilis die regulären Züge durch Sonderzüge für eine entspannte Abreise.

In Richtung Regensburg verkehren folgende Sonderzüge:

  • Abfahrt Straubing, 22:53 Uhr (ag84178),
  • Abfahrt Straubing 23:54 Uhr (ag31948),
  • Abfahrt Straubing 00:54 Uhr (ag84354).

In Richtung Plattling verkehren folgende Sonderzüge:

  • Abfahrt Straubing 22:31 Uhr (ag 84177),
  • Abfahrt Straubing 00:16 Uhr (ag 84179).

 

Bei allen Fahrten gilt: Reisende nutzen bitte alle Einstiege, verteilen sich gleichmäßig im Fahrzeug und lassen zuerst andere Fahrgäste aussteigen, bevor sie einsteigen. Bitte verhalten Sie sich respektvoll gegenüber dem Zugpersonal und weiteren Mitreisenden. Es gilt derzeit weiterhin die Pflicht zum Tragen einer mindestens medizinischen Maske im gesamten ÖPNV in Bayern.

Bild: Zusätzlich zum regulären Fahrplan verkehren während des Gäubodenvolksfest diverse Sonderzüge von agilis in den Abendstunden. Foto: agilis

Bild in Druckqualität herunterladen

Vorschau: Bauarbeiten in den agilis Netzen von August bis einschließlich November 2022

Da kann man nichts machen: Arbeiten an der Infrastruktur sind notwendig. Leider kann es aufgrund von Baustellen an Gleis- oder Stellwerksanlagen sowie Brücken- oder Vegetationsarbeiten zu vorübergehenden Einschränkungen kommen. Dann müssen auch unsere grünen Züge kürzer treten, damit wir nach dem Ende der Bauarbeiten auf der modernisierten Strecke wieder Vollgas geben können. Sehen wir es positiv: Mit jeder Maßnahme verbessert sich die Infrastruktur und somit auch die Zuverlässigkeit Ihrer zukünftigen Zugfahrt.

Hier finden Sie die Vorschau auf alle geplanten Bauarbeiten des 3. und 4. Quartals 2022 im Streckennetz von agilis.

Detaillierte Informationen sowie die Bus-Ersatzfahrpläne erhalten Sie unmittelbar vor der Baumaßnahme unter www.agilis.de/abweichungen, auf facebook.com/agilisabweichungen oder über unser Servicetelefon unter 0800 589 28 40 (kostenlos).

agilis bereitet sich auf das 9-Euro-Ticket vor: Was gilt es als Fahrgast im Netz Mitte zu beachten?

Am 1. Juni startet das bundesweite 9-Euro-Ticket, das auch in den Zügen von agilis anerkannt wird. agilis begrüßt den Mut der Politik, neue Wege zu gehen und dieses größte Experiment der ÖPNV-Geschichte anzugehen. Allerdings müssen Fahrgäste auch mit hohen Auslastungen rechnen.

Wer heute schon Kunde ist, kann mit dem Ticket für 9 Euro im Aktionszeitraum bares Geld sparen – sozusagen als Treuebonus für Stammpendler. Außerdem ist das 9-Euro-Ticket ein tolles “Schnupper-Angebot” für alle Neupendler und die, die es werden wollen. Das regionale Bahnunternehmen agilis stellt sich deshalb zum Start des 9-Euro-Tickets auf eine erhöhte Nachfrage und deutlich stärker ausgelastete Züge ein. Das erste Wochenende fällt zusätzlich auf den Start der Pfingstferien in Bayern – ein Zeitraum, in dem tendenziell schon immer mit höheren Fahrgastzahlen zu rechnen ist. Um das Reisen mit agilis in dieser Zeit so angenehm wie möglich zu machen, sollten Fahrgäste folgende Hinweise berücksichtigen:

Ticketkauf

Seit Montag, dem 23. Mai, können Fahrgäste das 9-Euro-Ticket über alle gängigen Vertriebswege, beispielsweise dem personenbedienten Verkauf, an den Automaten am Bahnsteig und online, erwerben. Bei Fahrgästen mit bestehendem Abonnement wird der Monatsbetrag während des Aktionszeitraums auf 9 Euro reduziert, vertraglich ändert sich ansonsten nichts. Eventuelle räumliche und zeitliche Beschränkungen eines Abos werden aufgehoben, das heißt es kann in diesem Zeitraum bundesweit für beliebig viele Fahrten im ÖPNV und SPNV ohne zeitliche Beschränkung genutzt werden.

Hauptverkehrszeiten meiden

Eine Erhöhung der Kapazitäten wird nur sehr eingeschränkt möglich sein. Deshalb ist zu erwarten, dass es auf einigen Strecken auch zu einer hohen Auslastung der Züge kommen kann. Bitte versuchen Sie daher die Hauptverkehrszeiten morgens und nachmittags zu meiden. Außerdem empfiehlt es sich statt in großen Ausflugsgruppen, in Kleingruppen zu reisen.

Mitnahme von Fahrrädern

Von der Fahrradmitnahme während der drei Monate wird grundsätzlich abgeraten. Es kann keine Mitnahme garantiert werden und Fahrgäste ohne Fahrrad haben im Zweifel Vorrang. Bitte gestalten Sie daher Ihre Reisezeiten flexibel. Außerdem gilt auch während der Gültigkeitsdauer des 9-Euro-Tickets, dass zusätzlich ein Ticket für das Fahrrad zu erwerben ist. Schwarzfahren kostet 60 Euro – auch in dieser Zeit.

Bei allen Fahrten gilt: Reisende nutzen bitte alle Einstiege, verteilen sich gleichmäßig im Fahrzeug und lassen zuerst andere Fahrgäste aussteigen, bevor sie einsteigen. Es gilt derzeit weiterhin die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske im gesamten ÖPNV in Bayern.

 

Weitere Hinweise und Informationen finden Interessierte unter www.agilis.de/9-euro-ticket.

 

9-Euro-Ticket: Leitfaden für Fahrgäste

Clever und entspannt mit dem 9-Euro-Ticket in den agilis-Zügen unterwegs

Ticketkauf

Bereits seit dem 21. Mai können Fahrgäste im agilis Netz Oberfranken das 9-Euro-Ticket an den Automaten im Zug erwerben. Das heißt: Einsteigen und losfahren.

Bei Fahrgästen mit bestehendem Abonnement wird der Monatsbetrag während des Aktionszeitraums auf 9 Euro reduziert, vertraglich ändert sich ansonsten nichts. Eventuelle räumliche und zeitliche Beschränkungen eines Abos werden aufgehoben, das heißt es kann in diesem Zeitraum bundesweit für beliebig viele Fahrten im ÖPNV und SPNV ohne zeitliche Beschränkung genutzt werden.

Hauptverkehrszeiten meiden

Eine Erhöhung der Kapazitäten wird nur sehr eingeschränkt möglich sein. Deshalb ist zu erwarten, dass es auf einigen Strecken auch zu einer hohen Auslastung der Züge kommen kann. Bitte versuchen Sie daher die Hauptverkehrszeiten morgens und nachmittags zu meiden.

Fahrradmitnahme

Von der Fahrradmitnahme während der drei Monate wird grundsätzlich abgeraten. Es kann keine Mitnahme garantiert werden und Fahrgäste ohne Fahrrad haben im Zweifel Vorrang. Bitte gestalten Sie daher Ihre Reisezeiten flexibel. Außerdem gilt auch während der Gültigkeitsdauer des 9-Euro-Tickets, dass zusätzlich ein Ticket für das Fahrrad zu erwerben ist. Schwarzfahren kostet 60 Euro – auch in dieser Zeit.

Gruppenreisen

Bis auf Weiteres können wir keine Gruppenanmeldungen mehr annehmen, da wir die Auslastung der Züge zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschätzen können. Es empfiehlt sich statt in großen Ausflugsgruppen, in Kleingruppen zu reisen.

Bei allen Fahrten gilt

Reisende nutzen bitte alle Einstiege, verteilen sich gleichmäßig im Fahrzeug und lassen zuerst andere Fahrgäste aussteigen, bevor sie einsteigen. Es gilt derzeit weiterhin die Pflicht zum Tragen mindestens einer medizinischen Maske im gesamten ÖPNV in Bayern.

FAQs

Die häufigsten Fragen und Antworten, die wir nach dem derzeitigen Kenntnisstand für Sie zusammengestellt haben, finden Sie hier. Die getroffenen Aussagen können sich noch verändern. Über weitere Änderungen oder Ergänzungen halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Für unbeschwerte Ausflüge beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Netz Mitte

Stoßzeiten vermeiden:

  • Züge, die wochentags von Schülern und Pendlern genutzt werden (insbesondere zwischen 6:00 – 8:00 Uhr sowie 16:00 – 18:00 Uhr) z.B. zwischen Neumarkt >< Regensburg.

Radlzug:

  • Auf der Donautalbahn (Ulm Hbf – Ingolstadt Hbf – Regensburg Hbf – Passau Hbf) erwarten wir insbesondere in den Radlzügen ein starkes Fahrgastaufkommen, insbesondere am Wochenende und an sonnigen Tagen. Bitte planen Sie auch hier mehr Zeit ein und lesen Sie unseren obenstehenden Hinweis zur Fahrradmitnahme.

Gäubodenfest:

  • Das Gäubodenfest in Straubing findet vom 12. – 22. August 2022 statt. Bitte rechnen Sie in dieser Zeit auf den Strecken von und nach Straubing mit einem sehr hohen Fahrgastaufkommen und planen Sie gegebenenfalls mehr Zeit ein.

Flexible Reisezeiten:

  • Bitte spekulieren Sie nicht auf den letzten Zug am Tag, das machen andere vielleicht auch. Insbesondere zur Zeit des Gäubodenfests in Straubing und beispielsweise sonntags auf der Strecke Bad Abbach >< Regensburg Hbf.

Randzeiten nutzen:

  • Versuchen Sie Züge zwischen Montag und Donnerstag zu nutzen. Gute Zeiten hierfür sind zwischen 10:00 Uhr – 12:00 Uhr, 14:00 Uhr – 16:00 Uhr und ab 18:00 Uhr.

Netz Nord

Stoßzeiten vermeiden:

  • Züge, die wochentags von Schülern und Pendlern genutzt werden (insbesondere zwischen 6:00 – 8:00 Uhr, 12:00 – 14:00 Uhr sowie 16:00 – 18:00 Uhr) z.B. zwischen Lichtenfels >< Bayreuth, Weiden >< Bayreuth, Bad Rodach >< Coburg, Selb >< Hof.

Fränkische Schweiz:

  • Insbesondere an den Wochenenden rechnen wir mit einem höheren Fahrgastaufkommen zwischen Forchheim >< Ebermannstadt.

Randzeiten nutzen:

  • Versuchen Sie Züge zwischen Montag und Donnerstag zu nutzen. Gute Zeiten hierfür sind zwischen 10:00 Uhr – 12:00 Uhr, 14:00 Uhr – 16:00 Uhr und ab 18:00 Uhr.

Vorschau: Bauarbeiten in den agilis Netzen von April bis einschließlich Juni 2022

Da kann man nichts machen: Arbeiten an der Infrastruktur sind notwendig. Leider kann es aufgrund von Baustellen an Gleis- oder Stellwerksanlagen sowie Brücken- oder Vegetationsarbeiten zu vorübergehenden Einschränkungen kommen. Dann müssen auch unsere grünen Züge kürzer treten, damit wir nach dem Ende der Bauarbeiten auf der modernisierten Strecke wieder Vollgas geben können. Sehen wir es positiv: Mit jeder Maßnahme verbessert sich die Infrastruktur und somit auch die Zuverlässigkeit Ihrer zukünftigen Zugfahrt.

Hier finden Sie die Vorschau auf alle geplanten Bauarbeiten des 2. Quartals 2022 im Streckennetz von agilis.

Detaillierte Informationen sowie die Bus-Ersatzfahrpläne erhalten Sie unmittelbar vor der Baumaßnahme unter www.agilis.de/abweichungen, auf facebook.com/agilisabweichungen oder über unser Servicetelefon unter 0800 589 28 40 (kostenlos).

Das ist kein Traum: agilis führt Schlafabteile für erschöpfte Pendler ein

Viele kennen das: Schnell noch ein Projekt fertigstellen, die neuesten Zahlen an den Chef liefern, dann geht es endlich in den verdienten Feierabend. Um die ohnehin entspannende und umweltfreundlichere Alternative zum Auto für Pendler künftig noch komfortabler zu machen, baut das Eisenbahnverkehrsunternehmen agilis in seine beiden Fahrzeugtypen künftig Schlafabteile ein, die gegen einen geringen Aufpreis zu buchen sind.

„Ein entspanntes Nickerchen im Nahverkehr: Bei agilis ist das künftig nicht nur im Sitzen möglich. Damit sind wir einmal mehr die Vorreiter im Markt“, weiß Gerhard Knöbel, Geschäftsführer von agilis. Die Reiseweite ist zwar, anders als beim Nachtzug, bei dem Schlafabteile üblich sind, deutlich kürzer, trotzdem ist Knöbel überzeugt, dass das Angebot angenommen wird: „Schon Albert Einstein hat auf sogenannte Powernaps geschworen. Das wollen wir auch unseren Pendlern ermöglichen, die gut erholt heimkommen und die Zeit beispielsweise mit ihrer Familie viel besser genießen können.“

 

Damit das Angebot bald zur Verfügung steht, beginnen ab 1. April die Umbauarbeiten. Pro eingebauter Liege müssen sowohl in den Fahrzeugen im Netz Mitte als auch im Netz Nord drei Sitzreihen ausgebaut werden. Dafür können bis zu vier Personen im Liegen die Fahrt genießen, denn eingebaut werden die Vorrichtungen wie Stockbetten, die über eine kleine Leiter zu erreichen sind. Auch Pärchenliegen sind in Planung, schließlich ist das Angebot auch für erschöpfte Wanderer, die bequem nach Hause reisen wollen, attraktiv. Für Privatsphäre sorgen Jalousien rund um das Séparée. Decken und Kissen können entweder selbst mitgebracht oder gegen eine geringe Leihgebühr von 5,00 EUR beim Zugbegleitpersonal erworben werden. Der Weckservice ist inklusive.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.agilis.de/schlafabteil.

Bild: Die Umbauarbeiten für die neuen Schlafabteile in den agilis-Zügen, wie hier im Symbolbild dargestellt, beginnen am 1. April. Foto: agilis.