Achtung, Kontrollaktion in ganz Bayern!

Servus- oder Bayern-Ticket gekauft? Sehr gut. Damit Ihr Ticket auch gilt, müssen Sie jedoch ein paar Dinge beachten. Wir verraten Ihnen welche, damit Sie vom 14. bis 27. Oktober gut gerüstet sind. In dieser Zeit werden in allen Bahnen des bayerischen Nahverkehrs detaillierte Kontrollen bei allen Pauschaltickets durchgeführt, auch in den Zügen von agilis.

„Mit der Aktion möchten wir unsere Fahrgäste dafür sensibilisieren, genau auf die Beförderungsbedingungen der günstigen Pauschalticket zu achten, damit sie auch weiterhin davon profitieren können“, sagt agilis-Geschäftsführer Dr. Axel Hennighausen.

Für alle Pauschalpreistickets gelten diese Beförderungsbedingungen:

  • Ticket kaufen: online, am Automaten am Bahnhof oder im Netz Nord bei Fahrtantritt am Automaten im Zug.
  • Auf Tag und Uhrzeit achten: Bei vielen Tickets kann die Fahrt beispielsweise montags bis freitags erst ab 9 Uhr angetreten werden.
  • Namen eintragen: Der Name aller Reisenden muss unauslöschlich und in Druckbuchstaben auf dem Ticket eingetragen sein.
  • Personalausweis mitnehmen: Bei der Kontrolle müssen die Personalausweise aller Reisenden vorgezeigt werden.

Wenn Sie diese Punkte einhalten, können Sie der Fahrscheinkontrolle im Oktober gelassen entgegensehen. Sie umfasst alle Pauschalpreistickets. Neben dem Servus-Ticket zählt dazu auch zum Beispiel das Bayern-Ticket oder der Bayern-Hopper.

Mit der bayernweiten Kontrollaktion wollen die bayerischen Nahverkehrsbahnen darauf aufmerksam machen, dass es wichtig ist, Pauschaltickets nur für den vorgesehenen Zweck einzusetzen. Nicht korrekt genutzte Pauschalpreistickets führen zu Einnahmeverlusten der Bahnen, die deshalb gegebenenfalls mittelfristig dieses rabattierte Angebot aus Kostengründen nicht mehr anbieten können.

Näheres zum Ticketangebot von agilis finden Fahrgäste auf der Webseite https://www.agilis.de/fahrkarten/tickets/

 

Sie haben noch Fragen? Hier finden Sie Ihre Kontaktmöglichkeiten.