Siebenmal Platz 1: agilis führt erneut bayerisches Qualitätsranking an

Es sind nicht sieben auf einen Streich, aber sieben Nummer 1-Platzierungen in Folge: agilis ist aus dem Qualitätsranking der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) auch 2018 als Sieger hervorgegangen. Das Eisenbahnverkehrsunternehmen mit Sitz in Regensburg kann damit seit 2012 mit überdurchschnittlich hoher Qualität überzeugen.

Insgesamt hat die BEG, die den Schienenpersonennahverkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert, 29 Wettbewerbsnetze im Freistaat in puncto Qualität unter die Lupe genommen. Mit 94,66 von 100 möglichen Punkten setzte sich agilis an die Spitze des Qualitätsvergleichs und zwar zum siebten Mal in Folge. Eine historische Leistung, die BEG-Geschäftsführer Thomas Prechtl mit viel Anerkennung quittierte: „agilis zählt seit vielen Jahren zu den Vorzeigeunternehmen im bayerischen Schienenpersonennahverkehr. Wer mit dem Netz agilis-Nord zum siebten Mal in Folge Platz 1 in einem Jahres-Qualitätsranking der BEG besetzt und dabei nahezu die Höchstmarke von 100 möglichen Punkten erreicht, der macht Vieles richtig. Das Ergebnis steht für Spitzenleistungen in Sachen Sauberkeit, Komfort, Service- und Kundenorientierung“, betonte Prechtl. Das Netz Mitte von agilis konnte sich mit mit 61,19 Punkten ebenfalls in den Top 10 platzieren. Es seien herausragende Leistungen wie diese, die entscheidend dazu beitragen, die Erfolgsgeschichte Bahnland Bayern fortzuschreiben, so der BEG-Geschäftsführer.

Die Auszeichnung nahmen die agilis-Geschäftsführer Dr. Axel Hennighausen (betrieblich) und Carsten Scherf (kaufmännisch) mit Freude entgegen: „Unser Dank gilt vor allem dem Einsatz unserer engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dank ihnen schneiden wir im Qualitätsranking seit Beginn unserer Teilnahme ausgezeichnet ab. So oft im Qualitätsranking Platz 1 zu holen, beflügelt uns natürlich und motiviert uns, weiterhin unser Bestes zu geben“, sagte Dr. Axel Hennighausen. Aber abheben will man beim Eisenbahnverkehrsunternehmen mit dem grünen Vogel angesichts des wiederholten Sieges nicht: „Wir setzen nun alles daran, bei unseren Fahrgästen und der BEG auch im kommenden Jahr mit Qualität zu punkten“, so Carsten Scherf. Für das agilis-Team fand Scherf anerkennende Worte: „Nur dank der Mühen unserer Kolleginnen und Kollegen im Fahrdienst, in den Werkstätten und in der Verwaltung führen wir das Qualitätsranking seit sieben Jahren an.“

Bild 2: Die beiden agilis-Geschäftsführer Dr. Axel Hennighausen (links) und Carsten Scherf.

Den Mehrfacherfolg will agilis mit seinen Kunden feiern: Weil das Verkehrsunternehmen im Qualitätsranking schon im letzten Jahr Gold geholt hat, ist im Netz Nord ein mit Goldfolie beklebter Zug im Einsatz. „Der Regio-Shuttle ist so gut bei unseren Fahrgästen angekommen, dass wir ihn auch dieses Jahr in Oberfranken, in Teilen der Oberpfalz und Unterfrankens auf die Schiene schicken“, sagte Scherf. Zusätzlich werde man den Zug mit der „Adler-Medaille“ verzieren. Diese steht für die Prämierung mit dem Bayerischen Eisenbahnpreis, der agilis bereits im Dezember für dauerhaft hohe Qualität im Bahnverkehr verliehen wurde. Als kleine Aufmerksamkeit werden zudem in den kommenden Wochen Glückskekse in den agilis-Zügen verteilt.

Über das Qualitätsranking:

Die Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) bewertet jährlich die Qualität der bayerischen Eisenbahnen. Insgesamt konkurrieren derzeit 29 Wettbewerbsnetze. Bewertet werden die Kriterien „Sauberkeit der Fahrzeuge“, „Fahrgastinformation im Regel- und Störfall“, „Funktionsfähigkeit der Ausstattung“, „Serviceorientierung der Zugbegleiter“ und „Kundenorientierung bei Beschwerden“.

Der ermittelte Gesamtwert kann zwischen -100 und +100 liegen. Von Anfang an konnten sich die agilis-Netze auf den oberen Rängen behaupten.

Mehr unter www.beg-qualitaetsranking.de.

Zur Feier der Doppelehrung als Qualitätsführer im Bahnland Bayern und Träger des Bayerischen Eisenbahnpreises 2018 verkehrt ein mit Goldfolie und der „Adler-Medaille“ beklebter Regio-Shuttle im agilis-Netz Nord. Foto: agilis/Riedl

"Nur dank der Mühen unserer Kolleginnen und Kollegen im Fahrdienst, in den Werkstätten und in der Verwaltung führen wir das Qualitätsranking seit sieben Jahren an."

Carsten Scherf, kaufmännischer Geschäftsführer

 

"So oft im Qualitätsranking Platz 1 zu holen, beflügelt uns natürlich und motiviert uns, weiterhin unser Bestes zu geben."

Dr. Axel Hennighausen, betrieblicher Geschäftsführer