Verkauf von Fernverkehrtickets in Regensburg gesichert

Neue Angebote beim Ticketverkauf von agilis/Softwareprobleme bei Automaten behoben

Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2022 wird agilis in den Bahnhöfen Regensburg und Straubing die Reisezentren der DB Vertrieb übernehmen. Ab Montag nächster Woche kann nach intensiven Bemühungen aller Beteiligter auch im Kundencenter Regensburg der Verkauf von Fernverkehrstickets angeboten werden, obwohl es bislang nicht danach aussah, als könnte hierfür eine Lösung für Regensburg gefunden werden.

Nach längeren Verhandlungen zwischen der DB Fernverkehr und dem agilis Vertriebsdienstleister Transdev ist ein personenbedienter Verkauf von Fernverkehrstickets im Kundencenter in Regensburg nun doch ab 12.12.2022 möglich und für zunächst drei Jahre gesichert. Aufgrund der Kurzfristigkeit der Entscheidung wenige Tage vor dem Fahrplanwechsel startet vor Ort zunächst eine Einführungsphase für den Erwerb von Fernverkehrtickets, die zum Jahreswechsel abgeschlossen sein soll.

„Es freut uns sehr, dass wir unter großem Einsatz aller Beteiligten eine Lösung gefunden haben und wir unseren Bahngästen nun doch Fernverkehrstickets im persönlichen Verkauf anbieten können“, so Gerhard Knöbel, kaufmännischer Geschäftsführer von agilis. Hintergrund ist, dass sich die DB Fernverkehr zunehmend aus dem Vertrieb in der Fläche zurückzieht und auf ihr Online-Angebot verweist.

Neue Automaten auf der Donautalbahn

Gute Nachrichten gibt es auch bezüglich der neuen Automaten bei der Donautalbahn: Ab sofort ist der Kauf von Fahrscheinen an den Automaten wieder möglich. Nachdem die ersten Geräte am 22. November in Betrieb genommen wurden, kamen Softwareprobleme zum Vorschein, durch die vereinzelt fehlerhafte Tickets ausgegeben wurden. Daraufhin wurde die Entscheidung getroffen, diese Automaten zunächst abzuschalten. Zwischenzeitlich konnten Fahrscheine direkt beim Service-Personal im Zug erworben werden. Die Software-Probleme sind nun behoben und der Kauf von Tickets ist ab sofort wieder an den Automaten möglich. „Wir sind überzeugt, dass die neuen und modernen Automaten nun fehlerfrei laufen und von unseren Fahrgästen genutzt werden können“, betont Knöbel. Der Austausch der roten DB Automaten durch die agilis-Automaten im Bahnland Bayern Design wird in den nächsten Monaten im gesamten agilis-Netz erfolgen.

Bildmaterial:

Foto: agilis/Bastian Winter

Bild in Druckqualität herunterladen

Pressemitteilung als pdf downloaden