Mit agilis auf ausgewählten Weihnachtsmärkten im Netz Nord sparen!

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die beliebte Sparaktion von agilis zur Weihnachtszeit! In unserem Gutscheinheft finden Sie zahlreiche Sparcoupons, mit denen bei sieben verschiedenen Weihnachtsmärkten im Netz Nord tolle Rabatte auf Sie warten. Damit sparen Sie sich nicht nur die Zeit für die Parkplatzsuche in den überfüllten Innenstädten und leisten einen Beitrag zum Umweltschutz:

Von Hof bis Bayreuth können Sie sich obendrauf auf gratis Glühwein, Einkaufsrabatte und weitere Sparaktionen freuen. Lassen Sie sich von den verschiedenen Angeboten inspirieren. Und weil Sie sicher mit dem Zug nach Hause fahren können, dürfen Sie sich auch mal eine Tasse Glühwein mehr gönnen.

agilis wünscht Ihnen eine schöne und besinnliche Adventszeit!

So sparen Sie:

  • Gutscheinheft im Zug mitnehmen oder unter gutschein@agilis.de kostenfrei bestellen (solange der Vorrat reicht)
  • Gutschein aus dem Heft trennen und zum entsprechenden Weihnachtsmarkt mitnehmen
  • beim teilnehmenden Stand mit einem tagesaktuellen Zugticket vorzeigen und sparen

Teilnehmende Weihnachtsmärkte:

Marktredwitzer Adventszauber

28. November – 22. Dezember 2019

Brunnen

Rabatt: 1 Paar Bratwürste oder 1 Tasse Glühwein oder 1 süßer Crêpe gratis*

Lichtenfelser Märchenwald und Weihnachtsmarkt

30. November – 23. Dezember 2019

Lichtenfelser Märchenwald 3 - cut

Rabatt: 1 Tasse Glühwein und 1 Fahrt mit der Märchenwaldeisenbahn gratis*

Bayreuther Christkindlesmarkt

25. November – 23. Dezember 2019

Christkindlmarkt Bayreuth

Rabatt: 10 % Rabatt auf Ihren Einkauf*

Bamberger Krippenführungen

01. Dezember 2019 – 06. Januar 2020

Copyright: BAMBERG Tourismus Service

Rabatt: 2 Euro Rabatt auf die Führung „Weihnachtswunder Krippenstadt“*

Weidener Christkindlmarkt

28. November – 23. Dezember 2019

Weidener Christkindlmarkt

Rabatt: 1 Tasse Glühwein oder Kinderpunsch und 1 Fahrt mit dem Karussell gratis*

Rehauer Lebkuchenmarkt

29. November – 01. Dezember 2019

Lebkuchen-Logo-Rehau

Rabatt: 1 Lebkuchen am Stand Ihrer Wahl gratis*

Hofer Weihnachtsmarkt

25. November – 23. Dezember 2019

giegold-profot (19)

Rabatt: 1 Paar Bratwürste oder 1 Glühwein oder 1 Feuerzangenbowle gratis*

Selber Weihnachtsmarkt

29. November  – 22. Dezember 2019

(nur an den Wochenenden)

Copyright: Wilma + Friends

Rabatt: 1 Paar Bratwürste oder 1 Tasse Glühwein gratis*

* Die Rabatte sind einlösbar gegen Vorlage der Gutscheinkarte und eines tagesaktuellen Zugtickets zu dem jeweiligen Aktionsort. Pro Tag und Person ist ein Gutschein einlösbar. Zur Teilnahme an der Aktion berechtigen alle Einzelfahrkarten sowie Sondertickets des DB-Tarifs und des VGN (wie z. B. Bayern-Ticket, Bayern-Hopper, TagesTicket plus, EgroNet Tagesticket oder Servus-Ticket), die am Tag der Einlösung Gültigkeit haben. Ausgeschlossen sind Zeitkarten wie Wochen- oder Monatskarten.

Fahrgast-Sprechstunde: Anregungen, Kritik und Lob erwünscht!

Wie reagiert agilis auf Störfälle? Warum kommt es manchmal so kurzfristig zu Schienenersatzverkehr? Warum kann nicht jeder Anschlusszug erreicht werden? Und wer entscheidet eigentlich, welche Gemeinde angefahren wird und welche nicht?

Wenn Sie uns schon immer einmal Ihre Fragen stellen oder Ihre Meinung sagen wollten, dann haben Sie jetzt die Gelegenheit dazu! Wir stehen Ihnen für Ihre Fragen, Ideen und Anregungen Rede und Antwort. Egal, ob Kritik oder Lob, agilis – Ihrer Bahn in der Region – liegt am Herzen, was Sie denken. Deshalb findet am Donnerstag, den 7. November 2019 eine Fahrgastsprechstunde mit unserem Geschäftsführer Dr. Axel Hennighausen, unserem Leiter Betrieb Matthias Mader und unserer Streckenmanagerin Anja Riedl statt. An diesem Tag fahren die Drei auf der beliebten Pendlerstrecke Coburg – Bad Rodach mit und stehen Interessierten Rede und Antwort.

Während der Zugfahrt können Sie alle Anliegen vorbringen, die Ihnen wichtig sind. „Egal ob Fragen, Verbesserungsvorschläge oder konstruktive Kritik – wir haben für alles ein offenes Ohr“, so Dr. Axel Hennighausen.

Bei folgenden Verbindungen können sich Fahrgäste am 7. November im agilis-Netz Nord direkt mit der agilis-Geschäftsleitung austauschen:

  • ag 84548 ab Coburg um 15:33 Uhr | an Bad Rodach um 15:57 Uhr
  • ag 84549 ab Bad Rodach um 16:02 Uhr | an Coburg um 16:25 Uhr
  • ag 84550 ab Coburg um 16:33 Uhr | an Bad Rodach um 16:57 Uhr
  • ag 84551 ab Bad Rodach um 17:02 Uhr | an Coburg um 17:25 Uhr

 

Eine Anmeldung zur Fahrgastsprechstunde ist nicht erforderlich, Sie müssen aber im Besitz eines gültigen Fahrscheins sein.

Wir freuen uns auf Sie!

Mit agilis beim Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis Geld sparen!

Auch heuer gibt es sie wieder, die agilis Spar-Aktion auf dem Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloß Thurn und Taxis: Mit agilis sparen Sie beim Besuch des „Romantischen Weihnachtsmarktes mit traditionellem Handwerkstreiben auf Schloss Thurn und Taxis zu Regensburg“ vom 22. November bis 23. Dezember 2019 satte 2 Euro im Vergleich zum regulären Eintrittspreis. Und nicht nur das: Wenn Sie bequem mit den modernen agilis-Zügen anreisen, entgehen Sie auch der stressigen Parkplatzsuche und können die Tasse Glühwein umso besser genießen!

So sparen Sie:

  • Flyer aus dem Zug mitnehmen, Online-Coupon herunterladen oder Anzeige aus einer der Tageszeitungen im agilis-Netz ausschneiden
  • gültigen Fahrschein nach Regensburg und Coupon/Flyer/Anzeige an den Kassen vorzeigen
  • 2 Euro weniger Eintritt bezahlen*

*Ermäßigung gilt auf den regulären Eintrittspreis.

Über den Weihnachtsmarkt:

Der „Romantische Weihnachtsmarkt mit traditionellem Handwerkstreiben auf Schloss Thurn und Taxis zu Regensburg“ zählt zu den schönsten Weihnachtsmärkten weit und breit. Jährlich strömen Hundertausende von Besuchern herbei, um sich in die Zeit der Pferdekutschen, Edelmänner und Hofdamen entführen zu lassen. Die malerische Kulisse von St. Emmeram verleiht dem Weihnachtsmarkt durch Tausende von Kerzen, Laternen und Fackeln eine unvergesslich stimmungsvolle Atmosphäre.

Vom 22. November bis 23. Dezember können traditionelle Handwerker – vom Schmied und Krippenbauer bis hin zum Wollefilzer oder dem berühmten „Hutmacher vom Dom“ – bestaunt werden. Natürlich kommen altbayerische Schmankerl und Heißgetränke ebenfalls nicht zu kurz.

Wir wünschen viel Spaß bei Ihrem Besuch!

Anreise:

Mit agilis direkt zum Hbf Regensburg. Verlassen Sie das Bahnhofsgebäude Richtung Innenstadt und überqueren Sie die Straße. Von dort aus der Beschilderung zum Schloss Thurn und Taxis folgen. Fußweg: ca. 10 Min.

Karte via Google Maps >

Öffnungszeiten:

Sonntag – Mittwoch: 12:00 – 22:00 Uhr

Donnerstag – Samstag: 12:00 – 23:00 Uhr

Mehr Infos unter www.wm-tut.de >

* Pro Coupon gibt es an den Kassen einmal 2,- € Rabatt in Verbindung mit einem gültigen Fahrschein nach Regensburg. Jeder Besucher benötigt – auch bei der Fahrt mit einem Gruppenticket – einen eigenen Sparcoupon.

Bildnachweis Beitragsbild: Veranstaltungsservice Regensburg Peter Kittel GmbH

Fahrgast-Sprechstunde: Anregungen, Kritik und Lob erwünscht!

Wie reagiert agilis auf Störfälle? Warum kommt es manchmal so kurzfristig zu Schienenersatzverkehr? Warum kann nicht jeder Anschlusszug erreicht werden? Und wer entscheidet eigentlich, welche Gemeinde angefahren wird und welche nicht?

Wenn Sie uns schon immer einmal Ihre Fragen stellen oder Ihre Meinung sagen wollten, dann haben Sie jetzt die Gelegenheit dazu! Wir stehen Ihnen für Ihre Fragen, Ideen und Anregungen Rede und Antwort. Egal, ob Kritik oder Lob, agilis – Ihrer Bahn in Ihrer Region – liegt am Herzen, was Sie denken. Deshalb findet am Donnerstag, den 17. Oktober 2019 eine Fahrgastsprechstunde mit unserem Geschäftsführer Dr. Axel Hennighausen, unserer Leiterin des Begleitdienst Silke Zimmermann und unserer Streckenmanagerin Jennifer Raab statt. An diesem Tag fahren die Drei auf der beliebten Pendlerstrecke Regensburg – Ingolstadt mit und stehen Interessierten Rede und Antwort.

Während der Zugfahrt können Sie alle Anliegen vorbringen, die ihnen wichtig sind. „Egal ob Fragen, Verbesserungsvorschläge oder konstruktive Kritik – wir haben für alles ein offenes Ohr“, so Dr. Axel Hennighausen.

Bei folgenden Verbindungen können sich Fahrgäste am 17. Oktober im agilis-Netz Mitte direkt mit der agilis-Geschäftsleitung austauschen:

  • ag 84272 ab Regensburg Hbf um 16:46 Uhr | an Ingolstadt Hbf um 17:55 Uhr
  • ag 84281 ab Ingolstadt Hbf um 18:05 Uhr | an Regensburg Hbf um 19:10 Uhr

 

Eine Anmeldung zur Fahrgastsprechstunde ist nicht erforderlich, Sie müssen aber im Besitz eines gültigen Fahrscheins sein.

Wir freuen uns auf Sie!

Ehrlich währt am längsten: Verstärkte Kontrollen bei allen bayerischen Bahnen

Das Bayern-Ticket ist das beliebteste Länderticket Deutschlands, doch durch Betrugsfälle werden ehrliche Fahrgäste benachteiligt. Damit Bayern-, Servus-Ticket & Co. auch in Zukunft in dieser Form angeboten werden können, findet im Oktober eine bayernweite Kontrollaktion statt.

Doch was bedeutet das für Sie als Fahrgast genau?

Vom 14.10. bis 27.10.2019 werden in allen Bahnen des bayerischen Nahverkehrs, also auch in den Zügen von agilis, detaillierte Kontrollen über die korrekte Nutzung der Pauschalpreistickets durchgeführt. Davon betroffen sind alle Pauschalpreistickets, das sind neben dem Bayern-Ticket beispielsweise auch das Servus-Ticket oder der Bayern-Hopper. Diese Tickets haben ganz bestimmte Nutzungsbedingungen, die Sie auf dem jeweiligen Ticket oder hier finden. Damit Sie bei der Nutzung nichts falsch machen, haben wir alle wichtigen Punkte für Sie noch einmal zusammengefasst.

Richtig unterwegs mit Bayern-Ticket & Co.:

  • Ticket kaufen: online, am Automaten am Bahnhof oder im Netz Nord bei Fahrtantritt am Automaten im Zug (verlinken auf Automatenseite)
  • Auf Tag und Uhrzeit achten: Bei vielen Tickets kann die Fahrt beispielsweise montags bis freitags erst ab 9 Uhr angetreten werden.
  • Namen eintragen: Der Name aller Reisenden muss unauslöschlich und in Druckbuchstaben auf dem Ticket eingetragen sein.
  • Personalausweis mitnehmen: Bei der Kontrolle müssen die Personalausweise aller Reisenden vorgezeigt werden.

Wenn diese Punkte beachtet werden, steht Ihrer Fahrt nichts mehr im Weg und Sie können den Kontrollen entspannt entgegensehen!

Sie haben noch Fragen? Hier finden Sie Ihre Kontaktmöglichkeiten.

 

Näheres zum Ticketangebot von agilis finden Sie auf unserer Webseite unter https://www.agilis.de/tickets/.

 

Quereinstieg auf die Schiene: Neue Ausbildungsgruppe gestartet

Vom Bankkaufmann zum Lokführer in neun Monaten: Zehn Bewerber begannen im August bei agilis ihre Qualifizierung zum Triebfahrzeugführer. Innerhalb eines dreiviertel Jahres lernen sie dort alles, was für ihren Beruf wichtig ist. Für die nächste Ausbildungsgruppe, die im Februar 2020 in Bayreuth beginnt, werden bereits Bewerbungen entgegengenommen.

Angebot für Quereinsteiger

Als Quereinsteiger-Ausbildung steht der Beruf des Triebfahrzeugführers jedem offen, der einen Berufsabschluss, technisches Interesse, einen Pkw-Führerschein und gute Deutschkenntnisse vorweisen kann. Die derzeitige Ausbildungsgruppe setzt sich aus Bewerbern mit den unterschiedlichsten beruflichen Hintergründen zusammen. „Alle können hier voneinander profitieren. In der aktuellen Ausbildungsgruppe sind ganz verschiedene Berufsgruppen vertreten — vom ehemaligen Postangestellten über Elektriker und LKW-Fahrer bis hin zu einem Bankkaufmann“, so Bernd Loos, Eisenbahnbetriebsleiter bei agilis. Alle eint der Wunsch nach einer beruflichen Neuorientierung. „Mein letzter Beruf hat mir einfach keinen Spaß mehr gemacht. Etwas Neues anzufangen ist als Quereinsteiger aber nicht immer einfach. Da kam die Stellenanzeige von agilis genau richtig, denn Zugfahren hat mich schon seit meinem Kindesalter fasziniert“, erzählt einer der Teilnehmer. Trotzdem ist es eine Herausforderung den Schritt aus einer Festanstellung heraus zu wagen. „Nach den ersten vier Wochen kann ich sagen, dass ich meine Entscheidung noch keine Sekunde bereut habe.“

Neunmonatige bezahlte Ausbildung

In Zeiten des Fachkräftemangels wird es für die Unternehmen umso wichtiger, Bewerbern die richtigen Anreize zu bieten. Ein Pluspunkt des regionalen Bahnunternehmens ist, dass die Triebfahrzeugführer wohnortnah eingesetzt werden. So gibt es im Netz Nord zum Beispiel Meldestellen in Bayreuth, Lichtenfels, Bamberg und Hof. Die Kosten für die neunmonatige Ausbildung werden komplett von agilis übernommen. Den Auszubildenden erwartet zusätzlich ein Gehalt, das einem bereits ausgelernten Berufskraftfahrer gleichkommt. Das spätere Entgelt ist tariflich geregelt. Zusätzlich bietet der Beruf einen langfristig sicheren Arbeitsplatz und eine hohe Planungssicherheit, da die Schichtpläne bereits ein Jahr im Voraus erstellt werden.

Fazit der Auszubildenden

Nach den ersten vier Wochen ist die Gruppe bereits zusammengewachsen. „Die Ausbildung macht sehr viel Spaß, gerade in diesem tollen Team. Auch wenn es natürlich viel Lernstoff ist, fühle ich mich super aufgehoben“, betont einer der Quereinsteiger. Gerade Themen wie Signalkunde und Fahrzeugtechnik kommen gut an. Trotzdem sind die Übungseinheiten am Simulator und die Ausbildungsfahrten nicht zu überbieten. „Die Vorfreude selber loszufahren steigt in der Gruppe von Tag zu Tag“, berichtet einer der Ausbilder.

Die neue Ausbildungsgruppe zum Triebfahrzeugführer bei agilis. Foto: agilis

Nächste Ausbildungsgruppe startet im Februar 2020

Für den nächsten Ausbildungsstart im Februar 2020 werden Bewerbungen bereits entgegengenommen. Die Auswahlverfahren für die angehenden Triebfahrzeugführer finden in diesem Herbst statt. Insbesondere sucht agilis an den Standorten Lichtenfels und Bayreuth neue Quereinsteiger.

Gewinner des Spendenwettbewerbs stehen fest

Mit dem Spendenwettbewerb „agilis kommt an“ würdigt agilis soziale Projekte in der Region und stößt damit auf große Resonanz. Aus dem gesamten agilis-Netzgebiet haben sich dieses Jahr mehr als 50 Vereine und gemeinnützige Einrichtungen beworben. Die sechs Gewinner wurden nun in Regensburg und Bayreuth geehrt. „Unterstützt hätten wir aber am liebsten alle Projekte, weil sie von viel Herzblut zeugen und unsere Region noch lebenswerter machen“, betont agilis-Geschäftsführer Dr. Axel Hennighausen. Die einzelnen Gewinner im Überblick:

Bild 1: Die Gewinner des agilis-Spendenwettbewerbs im Netz Mitte. Von links nach rechts: Michelle Platt und Marthe Gurr (Transition Regensburg), Christian Reinwald und Ursula Geier (Lebenshilfe Regensburg), Dr. Axel Hennighausen (Geschäftsführer agilis), Marianne Schlamp und Daniela Hofmann (Integra Soziale Dienste gGmbh).

Foto: agilis

Der Sieg im Netz Mitte und damit ein Preisgeld von 1.000 Euro geht dieses Jahr an die Lebenshilfe Regensburg. Der Verein setzt sich für die Inklusion von Menschen mit Behinderung ein und hat sich beim Spendenwettbewerb beworben, um Unterstützung für sein Begegnungscafé im evangelischen Zentralfriedhof in Regensburg zu erhalten. Mit dem Gewinn werde man das dringend benötigte barrierefreie Kassensystem anschaffen, sodass es auch von Menschen mit geistiger Beeinträchtigung bedient werden könne.

Auf Platz 2 wählte die Jury die Integra Soziale Dienste gGmbH. In der sozialen Einrichtung werden Menschen mit Suchterkrankungen und psychischen Erkrankungen ambulant betreut, unter anderem in Ingolstadt, Neuburg und Rain. Das Preisgeld von 500 Euro wird in eine Bogenschießanlage investiert, um sie als therapeutische Methode einzusetzen.

Über den dritten Platz und ein Preisgeld von 250 Euro durfte sich der Verein Transition Regensburg freuen, eine Bürgerbewegung, die sich mit Kopf, Herz und Hand für eine umwelt- und menschenfreundliche Stadt Regensburg einsetzt. Die Spende kommt dem Projekt „Grüne Oase“ zugute, einem gemütlichem Treffpunkt für Jedermann im Herzen der Stadt.

Über den Sieg und ein Preisgeld von 1.000 Euro freute sich dieses Jahr der kids-Treff „Neue Heimat“ der Nikodemuskirche Bayreuth. Dort wird eine offene Hausaufgabenbetreuung, ein kostenloses Mittagessen und eine Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche angeboten. Das Geld wird verwendet, um weiterhin ein kostenloses Mittagessen anbieten zu können. Zusätzlich werden die Kinder und Jugendlichen mit einem ganzheitlichen Angebot auch langfristig betreut, um sozialen Problemen wie Jugendkriminalität entgegenzuwirken und gesellschaftliche Integration zu fördern.

Auf Platz 2 wählte die Jury das Netzwerk „Sicher und sozial – Bürger helfen Bürgern“ mit Sitz in Weidenberg. Mit 500 Euro Die Initiative hat es sich zum Ziel gesetzt, den ländlichen Raum auch für ältere Menschen lebenswert zu machen. Mit Tanzcafés, Spieleabenden und Filmnachmittagen, aber auch mit täglicher Unterstützung, zum Beispiel mit Fahrten zum Arzt, soll ein Stück Lebensqualität erhalten bleiben.

Der dritte Platz und ein Preisgeld von 250 Euro ging an den Treff e.V. aus Bayreuth. Der Verein ermöglicht Jugendlichen aus einem sozialen Brennpunktviertel durch Freizeiten und Tagesausflüge Ablenkung vom Alltag, hat es sich aber auch zum Ziel gesetzt, Werte und soziale Kompetenzen zu vermitteln. Aber nicht alle könnten es sich leisten, einen Eigenbetrag dazu zu zahlen. Mit dem Preisgeld könne man den nächsten geplanten Ausflug finanzieren.

Bild 2: Die Gewinner des agilis-Spendenwettbewerbs im Netz Nord. Von links nach rechts: Sabine Adam Lopes Cardoso und Wolfgang Schinköthe (Treff e.V.), Martin Engelhardt (kids-Treff Neue Heimat), Elisabeth Dietzel und Ulrich Kuhlmann (SiSo-Netz Weidenberg), Dr. Axel Hennighausen (Geschäftsführer agilis)

Foto: agilis

Die Auswahl der Gewinnerprojekte hat sich die agilis-kommt-an-Jury auch dieses Jahr nicht leicht gemacht. Besetzt war sie wieder mit agilis-Mitarbeitern aus verschiedensten Bereichen: So durften neben einem Triebfahrzeugführer und einer Servicekraft im Zug auch Mitarbeiter aus Werkstatt und Verwaltung ihre Bewertung abgeben. Punkte gab es für die Kriterien „Projektidee und –ziel“, „Gemeinnützigkeit“, „Nachhaltigkeit“ und „Aufbereitung der Bewerbung“. Alle Sieger waren sich bei der Spendenübergabe einig: Ohne ehrenamtliches Engagement geht es nicht. Sie sind dankbar über jeden Helfer, der sich bei ihnen meldet.

Weiterführende Links:

Lebenshilfe Regensburg e.V.

www.lebenshilfe-regensburg.de

Integra Soziale Dienste gGmbH

www.integra-soziale-dienste.de

Transition Regensburg e.V.

www.transition-regensburg.de

kids-Treff „Neue Heimat“ der Nikodemuskirche Bayreuth

www.kids-treff.info

Netzwerk „Sozial und Sicher – Bürger helfen Bürgern“

www.sisonetz.de

Lichtenfelser Korbmarkt vom 13. – 15. September 2019

Lichtenfelser Korbmarkt vom 13. – 15. September 2019

Jedes Jahr am dritten Septemberwochenende steht der berühmte Lichtenfelser Korbmarkt fest im Veranstaltungskalender der Stadt, 2019 bereits zum 40. Mal. Während des Flechtkulturfestivals am 14. und 15.9. zeigen Flechthandwerker aus ganz Europa in der Innenstadt, wo aktuell die Qualitätsstandards für gutes Flechtwerk liegen. Flechten zählt zu den ältesten handwerklichen Techniken der Menschheit, ist weltweit verbreitet und als immaterielles Kulturerbe anerkannt. Das Herz der Altstadt wird sich in eine einzigartige Mischung aus internationalem Spezialmarkt für Flechtprodukte, Altstadtfest und anspruchsvollem Kleinkunstprogramm verwandeln. Neben außergewöhnlichen Ausstellungen kann man das Flechthandwerk in gut geleiteten Flechtkursen auch selbst erfahren. Am Abend halten Musik- und Showauftritte die Stimmung hoch. Ein Highlight in diesem Jahr wird wieder eine flechterische Großinstallation auf der Wiese vor der Stadtpfarrkirche sein. Bereits am Freitagabend steigt der Auftakt zum Korbmarkt mit dem traditionellen Einzug der Marktteilnehmer, Bühnenprogrammen und Events in den Straßen der Altstadt. Das 40-jährige Jubiläum wird dieses Jahr natürlich auch zusätzlich kräftig gefeiert. Erleben Sie die „Faszination Flechten“.

Weitere Informationen unter www.korbmarkt.de

Damit Sie den Lichtenfelser Korbmarkt bequem und entspannt genießen können, lassen Sie doch lieber Ihr Fahrzeug stehen und reisen Sie stattdessen mit dem Zug an. Mit agilis stündlich aus Richtung Bad Rodach, Coburg oder Bayreuth nach Lichtenfels. Vom Bahnhof in Lichtenfels sind es nur wenige Meter zum Festival der Flechtkultur. Mehr Informationen zu den Fahrplänen unter www.agilis.de, in allen DB-Reisezentren, unter www.bahn.de oder am agilis-Servicetelefon unter 0800 5892840 (kostenlos). Tickets können in den agilis-Zügen übrigens bequem am Automaten im Zug erworben werden!

Sonderfahrplan: agilis-Züge zum Gillamoos in Abensberg

Seit 1313 gibt es den Gillamoos schon. Das Volksfest in Abensberg versetzt das beschauliche Städtchen jedes Jahr für fünf Tage lang in den Ausnahmezustand. Zu den rund 13.000 Einwohnern kommen dann rund 300.000 Besucher hinzu. Das liegt am besonderen Reiz des Jahrmarkts: Ob Schausteller und Fahrgeschäfte, der Vieh- und Warenmarkt oder die vielen Festzelte mit dem politischen Frühschoppen – sie alle tragen dazu bei, dass der Gillamoos ein wahrer Publikumsmagnet ist.

Damit auch Nachtschwärmer sicher vom Gillamoos nach Hause kommen, bietet agilis vom 29. August bis 2. September 2019 im Auftrag der BEG einige zusätzliche Fahrten an. Die Züge können mit allen gängigen Tickets genutzt werden.

Sonderfahrplan als PDF herunterladen >

Zur offiziellen Gillamoos-Website >

Zusätzliche agilis-Züge zum Gäubodenvolksfest in Straubing

Zum zweitgrößten Volksfest Bayerns fährt agilis im Auftrag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) einen Sonderfahrplan mit erweitertem Fahrtenangebot.

Jedes Jahr aufs Neue lockt das Gäubodenvolksfest Zehntausende von Besuchern nach Straubing. Damit die Bierzeltfans sicher zum zweitgrößten Volksfest Bayerns hin und wieder nach Hause kommen, fährt agilis in der Zeit von Freitag, 9. August bis Montag, 19. August 2019 einen Sonderfahrplan.

Um Staus, Parkplatzsuche und Parkgebühren zu vermeiden, empfiehlt sich die Anreise mit agilis. Mit Unterstützung der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regionalverkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert, wird agilis das Fahrtenangebot und die Sitzplatzkapazitäten während des Gäubodenvolksfestes deutlich ausweiten. Vor allem in den späten Abend- und frühen Morgenstunden fahren zusätzliche Züge zwischen Straubing und Plattling bzw. Regensburg. Volksfestliebhaber können die Öffnungszeiten so voll auskosten und spätabends mit dem agilis-Zug schnell und sicher die Heimfahrt antreten. Bis nach Mitternacht verkehren die Züge zwischen Regensburg und Plattling mindestens im Stundentakt. Die letzten Fahrten in Richtung Plattling verlassen Straubing um 23:36 Uhr, 00:16 Uhr bzw. 00:36 Uhr. Zurück nach Regensburg kommen die Nachtschwärmer um 23:10 Uhr, 23:23 Uhr bzw. 0:54 Uhr.

Der ausführliche Sonderfahrplan kann hier direkt eingesehen werden. Interessierte Besucher erhalten in den Auslagen im Einstiegsbereich der agilis-Züge, im agilis-Kundencenter in Regensburg oder im Reisezentrum Straubing und Plattling Broschüren zu den Fahrplänen. Nähere Informationen stehen auch im Internet auf www.agilis.de zur Verfügung. Als Fahrkarte empfiehlt sich das Servus-Ticket. Bis zu fünf Personen können damit am Wochenende ganztägig im Netz von agilis, der Länderbahn sowie hier auch der DB Regio und Bayerischer Regiobahn unterwegs sein. Wochentags bietet sich das Servus-Ticket plus an, das jeweils von 0 bis 3 Uhr des Folgetages in den gleichen Netzen gilt.

agilis weist darauf hin, dass während des Gäubodenfestes die Fahrradmitnahme zwischen Regensburg und Plattling wegen des erwarteten hohen Fahrgastandrangs nur eingeschränkt möglich ist. Radfahrer werden während dieser Zeit gebeten, möglichst auf andere Strecken bzw. am Wochenende auf den Radlzug (as86781 um 09:59 Uhr von Regensburg Hbf in Richtung Plattling/Passau Hbf und as86792 von Passau Hbf um 16:20 Uhr bzw. Plattling um 17:07 Uhr in Richtung Regensburg Hbf und Ulm Hbf) auszuweichen.

Bild: Anreise zum Gäubodenfest in Straubing mit agilis. Foto: agilis

Bild 1 in Druckqualität bei pixabay herunterladen